Ihr eigener Brunnen:

Preiswert & Unerschöpflich

Weidebrunnen

Bei Weidebrunnen handelt es sich um relativ kleine Brunnen, die im Trockenbohrverfahren erstellt werden. Voraussetzung für einen Weidebrunnen ist ein hoher Grundwasserstand, das Grundwasser sollte jedoch nicht tiefer als 6 Meter unter Gelände Oberkannte anzutreffen sein, damit die Membranpumpe das Wasser auch fördern kann. Membranpumpen sind so konzipiert, dass Kühe oder Pferde diese durch Eigenkraft bewegen können und so das Wasser gefördert wird. Eine weitere Möglichkeit wäre es eine Schwengelpumpe anzuschließen, mit dieser kann ein Trog gefüllt werden aus dem sich das Vieh dann bedient.

Falls ein Stromanschluss zur Verfügung steht, kann auch eine Tiefbrunnenpumpe installiert werden. In diesem Fall spielt die Tiefe des Grundwasserleiters keine Rolle.

 

 

 

 

© Brunnenbau Huber GmbH

Datenschutz     |     Impressum     |     Kontakt

Bei Weidebrunnen handelt es sich um relativ kleine Brunnen, die im Trockenbohrverfahren erstellt werden. Voraussetzung für einen Weidebrunnen ist ein hoher Grundwasserstand, das Grundwasser sollte jedoch nicht tiefer als 6 Meter unter Gelände Oberkannte anzutreffen sein, damit die Membranpumpe das Wasser auch fördern kann. Membranpumpen sind so konzipiert, dass Kühe oder Pferde diese durch Eigenkraft bewegen können und so das Wasser gefördert wird. Eine weitere Möglichkeit wäre es eine Schwengelpumpe anzuschließen, mit dieser kann ein Trog gefüllt werden aus dem sich das Vieh dann bedient.

Falls ein Stromanschluss zur Verfügung steht, kann auch eine Tiefbrunnenpumpe installiert werden. In diesem Fall spielt die Tiefe des Grundwasserleiters keine Rolle.